Juniorwahl (Europawahl 2019)

Sie sind hier: Pestalozzischule Goslar » Schulleben » Juniorwahl (Europawahl 2019)

Juniorwahl zur Europawahl 2019:

Die Pestalozzischule war mit dabei!

Am 21.5.2019 ging es für 24 Schülerinnen und Schüler der Pestalozzischule aus den 9. und 10. Klassen bei der Juniorwahl an die Wahlurne.

Bei der Juniorwahl geht es um das Üben und Erleben von Demokratie. In den letzten Wochen stand das Thema „Demokratie und Wahlen“ auf dem Stundenplan und nun geht es – wie bei der „echten“ Europawahl am 26. Mai 2019 – für die Schülerinnen und Schüler mit Wahlbenachrichtigung und Ausweis in das Wahllokal.

Die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer, die Wählerverzeichnisse angelegt haben und später die Stimmen auszählten, übernahmen aktiv Verantwortung und sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Wahl.

„Das hat Spaß gemacht!“ war das Fazit einer Schülerin, die zuvor als Wahlhelferin schon die Wahlbenachrichtigungen für ihre Klasse ausgefüllt und verteilt hatte und Beisitzerin im Wahlvorstand war. Dass die anderen Schüler gut vorbereitet waren und sich dem Thema Wahlen – freiwillig - gewissenhaft stellten, zeigte sich an der hohen Wahlbeteiligung von über 91%. Die 100% konnten lediglich aus Krankheitsgründen nicht erreicht werden. Die GSW-Lehrerinnen Jutta Kynast und Beate Jäger hatten das Projekt initiiert und freuten sich über die positive Resonanz bei den Schülern. Erst am Wahlsonntag nach 18.00 Uhr wurde das gerundete Ergebnis der Pestalozzischule veröffentlicht:

Grüne: 64%

SPD: 13%

Linke: 13%

CDU: 9%

Das Gesamtergebnis der Juniorwahl mit knapp 500 000 Wählern ist auf http://www.juniorwahl.de veröffentlicht.

Hintergrund Juniorwahl

Die Juniorwahl zur Europawahl 2019 wird bundesweit gefördert durch das Europäische Parlament, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Bundeszentrale für politische Bildung. Gefördert wird die Juniorwahl zur Europawahl 2019 in Niedersachsen unter anderem durch das Niedersächsische Kultusministerium.

Seit 1999 wird die Juniorwahl als „best-practice-Projekt“ zur politischen Bildung bundesweit zu Landtagswahlen, Bundestagswahlen und Europawahlen durchgeführt. Seither haben sich schon mehr als 3 Millionen Jugendliche beteiligt, wodurch die Juniorwahl zu den größten Schulprojekten in Deutschland zählt.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Haftungsausschluss.