Malwettbewerb

Sie sind hier: Pestalozzischule Goslar » Projekte » Malwettbewerb

Nach längerer Pause wieder da:

die Weihnachtskartenedition der Pestalozzischule Goslar

"Jeder Mensch ist ein Künstler." sagte schon Joseph Beuys. Aktive Künstler hatte sich Jutta Kynast als Projektleiterin gewünscht, als sie den Malwettbewerb zum Thema „Weihnachten“ nach fünfjähriger Pause wieder ins Leben gerufen hatte. Das Ergebnis war mehr als erfreulich: fast die gesamte Schülerschaft der Pestalozzischule beteiligte sich am schulinternen Malwettbewerb: es wurden Collagen angefertigt, gemalt, gezeichnet und neue Techniken ausprobiert. Mehr als 80 Bilder wurden eingereicht, die die Jury auf ihre Verwertbarkeit hin prüfte, galt es doch die Schönsten und Kreativsten herauszufiltern. 12 Siegerbilder wurden ausgewählt, die anschließend als Weihnachtskarten vermarktet werden sollen.

In einer kleinen Feierstunde in der Aula fand die Siegerehrung am Donnerstag, den 14. November statt. Nach schwungvoll - musikalischem Auftakt der beiden fünften Klassen, die voll in Action waren mit ihrem internationalen Song und anschließendem Rap, dankte Jutta Kynast ausdrücklich der Schülerschaft nebst den Lehrkräften, die den jungen Künstlern mit Rat und Tat zur Seite standen: „ Toll, dass Ihr Euch Zeit genommen und so wunderbare Bilder eingereicht habt, und das in einer Zeit, in der junge Leute eher nicht mehr zu Stift, Feder oder Pinsel greifen. Das war großartig, noch großartiger sind Eure Ergebnisse!“

Bei der Siegerehrung erhielten die jungen Künstler der zwölf prämierten Siegerbilder nebst weiteren Sonderpreisbildern nicht nur den verdienten Applaus, sondern auch ein kleines, von der Volksbank Nordharz eG gesponsortes Geschenk mit einer Urkunde.

Und nun geht es an die praktische Arbeit: die Bilder werden digitalisiert, Karten geschnitten, gefalzt und geklebt. Alles geschieht in Handarbeit und kann daher weiterhin zum äußerst günstigen Preis von 0,60€ pro Doppelkarte angeboten werden. Groß ist die Zuversicht aller Beteiligten, dass die kreativen und individuell gestalteten Karten besten Absatz finden.

Wie war bei der Feier zu hören: „Wenn ein Kunstwerk Monets - wie heute in der GZ zu lesen war - 28 Millionen € einbringt, werden wir dieses Ziel mit unseren Bildern nicht zu erreichen, aber ein hübsches Sümmchen soll schon zustande kommen, um die nächsten Schülerwünsche zu erfüllen.“

Der Erlös kommt nämlich dem Schulverein und somit den jungen Künstlerinnen und Künstlern der Pestalozzischule zugute.

Folgende Verkaufsstellen sind fest eingeplant:

Hauptgeschäftsstelle der Volksbank Nordharz eG, Rosentorstr. 25, Goslar (Sonderverkauf 2./3.Dezember, jeweils von 8.30 bis 13.00 Uhr, Ausstellung dieser und weiterer Weihnachtsbilder vom 2.12. bis 13.12.),

zu Schulzeiten im Obergeschoss der Pestalozzischule, Heinrich-Pieper-Str.1b, Goslar, 1. Große Pause – 9.25-9.45)

schuleigene Homepage (www.pestalozzischule-goslar.de)

Die Kollektion zum Bestellen

Bericht Harzer Panorama

Bericht Generalanzeiger

Erfolgreicher Verkauf

Kurz vor Weihnachten war es an der Zeit Bilanz des Weihnachtskartenverkaufs der Pestalozzischule zu ziehen. In fünf Wochen brachte das Projekt eine stattliche Summe in Höhe von mehr als 670 Euro ein, die im Rahmen einer kleinen Feier an die Schulvereinsvorsitzende Katrin Kersten überreicht werden konnte. Schließlich wurden fast 1.000 Karten verkauft. Eindeutig stellte sich dabei das Bild von Marah „Der glückliche Schneemann“ als Verkaufshit heraus! Grundlage für diesen Erfolg war der vorangegangene Malwettbewerb, bei dem nahezu alle Schülerinnen und Schüler der Schule teilnahmen und die Motive für die zwölf Weihnachtskarten lieferten. An zwei Vormittagen traten verschiedene Schüler-Verkaufsteams der Klassen 5 bis 10 an und verkauften vor und in der Volksbank Rosentorstraße. Manche Schüler stellten sich trotz Winterkälte mit dem Bauchladen vor die Volksbank - mit Erfolg.

Sie verkauften nicht nur und hörten anerkennende Worte, sondern erhielten auch die ein oder andere kleine Geldspende. Zudem konnte die Ausstellung in der Volksbank mit weiteren Bildern und Hintergrundinformationen zu dem Malwettbewerb viele Interessierte verzeichnen.

In der Schule, bei Eltern, Schülern, Lehrern, in dem Jerstedter Gemeindehaus und beim Kinderschutzbund Goslar und über die Homepage fanden die Karten weitere Abnehmer und ließen die Kasse klingen.

Die Klassensprecher freuten sich nun über den Erfolg der Aktion: sie erhielten einen mit Geldscheinen gefüllten Briefumschlag für ihre Klassen. Katrin Kersten dankte der Schülerschaft und den Kollegen besonders herzlich: „Euer Beitrag ist wichtig für unseren Schulverein, egal ob wir das Geld in Klassenfahrten oder sonstige gemeinsame Unternehmungen oder Anschaffungen investieren: von diesem Geld können wir uns was leisten, was sonst nicht möglich wäre. Von Schülern - für Schüler - eine prima Sache!“

Spendenübergabe

Spendenübergabe

Bilder von der Spendenübergabe

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Haftungsausschluss.