Sponsorenlauf

Sie sind hier: Pestalozzischule Goslar » Archiv » Sport » Sponsorenlauf

Sponsorenlauf 2016 wieder ein voller Erfolg

Der Startschuss des UNICEF-Sponsorenlaufs fiel bei besten Wetterbedingungen am 04.05 um 9 Uhr an unserer Sporthalle. Die Laufstrecke führte die knapp sechzig Läufer auf einer Länge von 500 m (eine Runde) um das Schulgebäude herum.
Das Prinzip des Sponsorenlaufs ist einfach: Jeder Teilnehmer sucht sich Sponsoren wie Eltern, Freunde oder Geschäftsinhaber, die für jede gelaufene Runde einen bestimmten Betrag spenden. Es kommt bei dem Benefizlauf weniger darauf an, schnell viele Kilometer zusammenbringen, sondern möglichst viele Runde zu schaffen. " Es ist wunderbar, dass sich die Schülerinnen und Schüler der Pestalozzischule mit dieser Aktion dafür einsetzen, Kindern in Syrien zu helfen und ihre Not in den Unruhen des Bürgerkriegs zu lindern", würdigt UNICEF-Sprecherin Angela Sonnak-Ritmeier von der UNICEF-Gruppe Braunschweig das Engagement der Kinder und Jugendlichen.
Die Beteiligung war groß und ebenso groß der Eifer, Geld einzulaufen. Schüler aller Jahrgangsstufen beteiligten sich und ebenso auch die Lehrer, die nicht gerade mit organisatorischen Aufgaben betreut waren. Es wurden Brote, Obst und Getränke zur Stärkung für alle gereicht.
Nach Einsammeln aller Spendengelder wurde ein Gesamtbetrag von 583,51 € addiert! Wow! Ein toller Erfolg der Pestalozzischüler, ihrer Sponsoren und aller sonst am Vorhaben Beteiligten. Mit dem Geld, welches mit der Schule geteilt wird, kann UNICEF notleidenden Kindern in den Krisengebieten Syriens direkte Hilfe zukommen lassen.

Sponsorenlauf 2016 wieder ein voller Erfolg

Organisator Uwe Jürgens, Sportlehrer der Pestalozzischule, überreichte am 02.06. in der Schulaula der Vertreterin von UNICEF, Frau Sonnak-Ritmeier, einen Scheck in Höhe von 291,75 €. Der Schülerrat unserer Schule kann über den gleichen Betrag verfügen. Auch die Pokale für die besten Laufleistungen sowie höchsten Sponsorengelder wurden unter großem Applaus von den Siegern in Empfang genommen.
Wieder einmal hat sich gezeigt, dass für die Schüler und Lehrer der Pestalozzischule mehr bedeutet als Pauken und Büffeln. Schule ist ein Vorhaben, an dem alle beteiligt sind. Und dieses Vorhaben ist stets so gut wie seine Teilnehmer.
Wir danken allen, die einen Beitrag zum Gelingen dieses wunderbaren Vorhabens geleistet haben.
Hier noch Genaueres zu den Helden des Sponsorenlaufs. Die besten Läuferinnen und Läufer unserer Schule:
Mädchen: 1. Platz Clarissa Cammann / 2. Platz Kathrin Rohrig / 3. Platz Laura Alex
Jungen: 1. Platz Dominik Fokken / 2. Platz Philipp Wustrau / 3. Platz Julien Hippauf und Lucas Fischer
Ehrenpreise für die höchste Sponsorensumme: Laura Pages und Karl Christian Koch
Wir gratulieren!

GZ-Bericht

Schüler liefen für "sauberes Trinkwasser"
Insgesamt 55 Mädchen und Jungen der Pestalozzischule beteiligten sich an der bundesweiten Unicef-Aktion "Schüler laufen für sauberes Trinkwasser". Im Vorfeld des Laufes sammelten die Schülerinnen und Schüler Sponsoren, die bereit waren, pro gelaufene Runde einen Betrag zu spenden. Es waren Eltern, Verwandte aus dem Bekanntenkreis, oder auch Geschäftsleute. Insgesamt kamen 583,51 Euro an Spendengelder zusammen.
"Alle haben ein großes Herz gehabt und waren mit großem Elan dabei, mehr Runden, mehr Geld", so Organisator, Sportlehrer Uwe Jürgens, in der Feierstunde. Unter großem Beifall gab Uwe Jürgens die Ergebnisse bekannt und überreichte die sechs Pokale. Die meisten Runden bei den Jungen lief Dominik Fokken, gefolgt von Philipp Wustrau und Julien Hippauf. Bei den Mädchen war Clarissa Cammann am Lauffreudigsten, gefolgt von Kathrin Rohrig und Laura Alex. Auch die höchsten Spendensummen bei den Jungen und Mädchen wurden mit einem Pokal gewürdigt: Karl-Christian Koch schaffte die stolze Summe von 70 Euro.
Er war nicht persönlich anwesend, dafür nahm stellvertretend Klassensprecher Lukas Fischer den Pokal entgegen.
Bei den Mädchen hatte Laura Pages mit 68 Emo die höchste Spendensumme, sie erhielt bereits eine Auszeichnung als Dritte der Rundenwertung.
Die Gesamtsumme wird, wie im vergangenen Jahr, geteilt. Ein Teil wird Unicef Not leidenden Kindern in den Krisengebieten von Syrien zukommen lassen. Der andere Teil bleibt in der Schule. Auf der nächsten Schülerratssitzung wird entschieden, für welches Projekt die 291,75 Euro verwendet werden.

sauberes-wasser-2016.pdf

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Haftungsausschluss.